Klasse 2c in 2019/2020

Lesehausaufgabe

In Woche 35 und 36 lautet der Onilo-Code für die Lesehausaufgabe: FtSCtCYM

Beantworte nach dem Lesen folgende Frage: "Wie heißt die Schulband?" und schreibe die Antwort ins Hausaufgabenheft. (Woche 36 mit der Schwalbe)

Zusatz: Löse das Quiz auf www.antolin.de

In Woche 34 lautet der Onilo-Code für die Lesehausaufgabe: GUqhQ5Ax

Beantworte nach dem Lesen folgende Frage: "Wie heißt der Held der in der Geschichte?" und schreibe die Antwort ins Hausaufgabenheft. (Woche 34 mit dem Baum)

Zusatz: Löse das Quiz auf www.antolin.de

 

In Woche 33 lautet der Onilo-Code für die Lesehausaufgabe: VcCBsEuA

Beantworte nach dem Lesen folgende Frage: "An wen wollte der Elefant schreiben?" und schreibe die Antwort ins Hausaufgabenheft. (Woche 33 mit der Brezel)

Zusatz: Löse das Q uiz auf www.antolin.de

 

In Woche 32 lautet der Onilo-Code für die Lesehausaufgabe: 4vbyq9Em

Beantworte nach dem Lesen folgende Frage: "Wie oft muss Käpten Knitterbart in der Woche Stiefel polileren?" und schreibe die Antwort ins Hausaufgabenheft. (Woche 32 mit den Eseln)

Zusatz: Lade dir diese Bastelanleitung herunter und baue dein eigenes Piratenschiff. Viel Spaß!

und/oder

Löse das Quiz auf www.antolin.de

Es sollte eigentlich gleich das richtige Buch ausgewählt sein, du musst dich nur noch anmelden.

 
 

In Woche 31 lautet der Onilo-Code für die Lesehausaufgabe: t3B5ap9Q

Beantworte nach dem Lesen folgende Frage: "Warum wollte sich das Äffchen zuerst nicht retten lassen?" und schreibe die Antwort ins Hausaufgabenheft. (Woche 31 mit den Büchern)

Zusatz: Löse das Quiz auf www.antolin.de

Es sollte eigentlich gleich das richtige Buch ausgewählt sein, du musst dich nur noch anmelden.

 

 

Übungen für Deutsch

Hier gibt es Übungen zum Sortieren nach dem Alphabet, dem Richtig-Schreiben usw. Wir haben sie im Unterricht schon einmal ausprobiert. :)

Nur die Übung zum Heraussuchen aus dem Wörterbuch können wir nicht einfach so machen, da wir ein anderes Wörterbuch benutzen, als hier vorgegeben ist.

Klickt hier

Klassenlehrerin: Frau Schneider    Horterzieherin: Frau Schröter

Klassenraum: A011

Klassen-E-Mail: eulenklasse@schuleamberg.de

Galerie

Da wir im Klassenraum ja so wenig Platz zum Ausstellen von Bildern haben, hier nocheinmal alle "alten" Werke in einer Galerie.

Mathe-Spiele...

... und Übungen erwarten euch hinter diesen Links:

Im Moment gerade aktuell:

- Zahlenfolgen (R6)

- 1x1 im Alltag

- 1x1 im Punktefeld

- 1x1 im Punktefeld (Alternative)

-1x1 mit Ergebnis (Punktefeld)

ältere Übungen, die eigentlich mittlerweile "im Schlaf" beherrscht werden sollten

 

Ansonsten kann ich auch immer die "Blitzrechnen"-App empfehlen. Da können die Kinder auch toll mit üben. (Gerne auch die Übungen aus der 1. Klasse noch einmal ausprobieren lassen und dort üben, wo's noch nicht so schnell geht.) - Einige Übungen davon führen wir auch im Unterricht durch und sie machen den Kindern immer großen Spaß.

Durch Corona ist diese wohl im Moment für einen reduzierten Preis von 2,99€ erhältlich.

Antolin

Liebe Eltern, liebe Eulen,

mit dem "Alfons-Namen" könnt ihr euch jetzt auch auf Antolin anmelden. Dies ist eine Seite auf der ihr mir zeigen könnt, welche Bücher ihr schon so gelesen habt. Wenn ihr also ein tolles Buch gelesen habt, dann:

- Besucht www.antolin.de

- Meldet euch mit eurem "Alfons-Namen" an.

- Gebt rechts oben ins Suchfeld den Titel eures Buches ein. (Drückt die Daumen, dass es dabei ist.)

- Klickt auf das richtige Buch.

- Klickt dann rechts auf "Quiz jetzt beginnen".

- Vergebt Sterne dafür, wie gut euch das Buch gefallen hat.

- Lest links die Frage und klickt rechts die richtige Antwort an. (Die sind so ähnlich wie die Fragenblätter, die ihr aus der Schule kennt.) Achtung! Falls ihr die Frage falsch beantwortet, werden euch Punkte abgezogen. Lest also genau!

- Klickt dann rechts unten auf "Weiter" um zur nächsten Frage zu kommen.

Ich freue mich auf euch fleißige Leser.

Fotos der Minibücher zum Ansehen

Liebe Eulen,

hier sind die versprochenen Fotos, damit ihr nachgucken könnt, wie die Minibücher aussehen, wenn sie fertig sind.

Vergesst nicht, alle mitzubringen, wenn wir uns wiedersehen, sonst können wir das ganze Lapbook nicht "zusammenbauen".

Viel Spaß beim Basteln,

    eure Frau Schneider

 

p.S: Hier nocheinmal "offiziell" für eure Eltern:

Liebe Eltern,

falls Sie es nicht schaffen, mit Ihrem Kind das "Lesetraining mit Kokosnuss" und/oder die Versuche zur Löslichkeit durchzuführen, dann ist das in Ordnung. Natürlich freue ich mich über alle, die es schaffen, aber ich weiß auch, dass das zwischen Haushalt, Homeoffice und ggf. der Geschwisterbetreuung o.ä. sicher nicht für alle Familien leicht zu bewerkstelligen ist. Sollte Ihr Zeitplan das also nicht zulassen, dann macht Ihr Kind diese beiden Aufgaben eben nicht. (Ich bin mir sicher auch ohne die Versuche hat Ihr Kind ja trotzdem schon einige Erfahrung mit dem "Wassermatschen" gesammelt und kann dem anschließenden Gespräch etwas beitragen.)

Ansonsten wollte ich mich dafür bedanken, wie toll das an den bisherigen beiden Präsenztagen geklappt hat. Alle Kinder wussten, wann und wie sie nach Hause kommen, hatten ihre Materialien dabei, wussten über die "neuen Regeln" Bescheid, ... Super! Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Noch haben wir keine Infos, wie die Zeugnisübergabe ablaufen wird, da melde ich mich dann, sobald ich etwas weiß. Ich bin auch gerade dabei zu planen, wie (und ob?) Ihre Kinder ihre Kunst-Materialien etc. einmal wieder über die Ferien mit nach Hause bekommen, damit Sie da einmal drüber schauen und ggf. vervollständigen können... Wahrscheinlich werde ich anbieten, dass Sie beim Abholen einmal in den Klassenraum kommen können, um alles herauszuholen, was noch so fehlt. (Dann sind Sie ja angemeldet.) Oder Sie geben Ihrem Kind einen großen Beutel mit und Ihr Kind macht das selbst. :D Deswegen werde ich mich aber wahrscheinlich eh nocheinmal melden.

Ich wünsche Ihnen weiterhin starke Nerven, Gesundheit und trotzdem einige schöne Tage. Bis bald,

        Ihre Frau Schneider

Klasse 2c: Minibücher fürs Lapbook

Wochen 33 bis 35 - HomeOffice

Liebe Euleneltern,

auf Bitten der Eltern, die die Aufgaben von mir ausdrucken lassen, habe ich diese Woche gleich drei Wochenpläne fertig gemacht. (Dann brauchen die Eltern nämlich nur einmal abholen) Es scheint die letzten beiden Wochen ja auch ganz gut geklappt zu haben.

Zum Herunterladen habe ich sie trotzdem in drei Paketen gelassen:

Woche 33

Woche 34

Woche 35

 

In diesen drei Wochen habe ich keine Tests eingebaut, die kommen dann (falls wir uns noch nicht wiedersehen) ab/in Woche 36 wieder.

Einigen Eltern habe ich es auch schon direkt geschrieben: Ich werde ab Woche 36 verstärkt Aufgaben zu Themen einbauen, die mir bisher (und bis dahin) als Fehlerquellen aufgefallen sind bzw. mitgeteilt wurden. Zunächst wollte ich jetzt - vor allem in Mathe - ersteinmal mit den Malreihen "durchkommen". Verlieren Sie nicht den Mut, falls jetzt Malaufgaben im Kopf Ihres Kindes durcheinandergeraten - das ist ganz normal. Wichtig wäre, dass Ihr Kind immer wieder übt, dass es über Tauschaufgaben ja viele Aufgaben schon kennt, oder durch das Addieren von zwei einfachen Aufgaben (Sonnenaufgaben), z.B: 2*8 + 5*8 = 7*8. Wenn dann 7*8 noch nicht ganz auswendig "sitzt", dann ist das nicht so schlimm. Ihr Kind kann sich die Lösung ja "errechnen".

Auch zu Nomen, Verben und Adjektiven habe ich diese nächsten drei Wochen "durcheinandergewürfelte" Übungsaufgaben gesucht, die da nochmal für Wiederholung/Vertiefung sorgen. (Vom "Bauchgefühl" her, können viele Kinder diese ja auseinanderhalten - es eben nur nicht "beweisen". Das ist auch schwer!)

Ansonsten ist das Wichtigste für mich jetzt, dass die Kinder weiter möglichst täglich (zumindest eben schultäglich) lesen, schreiben und rechnen. Inhaltliche Lücken die durch diese lange Homeschooling-Phase evtl. entstehen, können wir in der dritten Klasse auch auffangen, wenn uns nicht noch das Flüssig-Lesen, Zügig-Lesbar-Schreiben oder 20er-Aufgaben-Schnell-Rechnen im Weg stehen.

Sehr gern dürfen Sie mir auch wieder Aufgaben bei denen Sie nicht sicher sind, oder auf die Sie und/oder Ihr Kind besonders stolz sind per Foto zusenden - oder mit Name und Klasse versehen (am Besten in einer Folie/ einem Umschlag o.ä.) im Fuchsbau abgeben. Da stehen zwei Körbe im Eingangsbereich.

Der Altbau ist ab Montag nicht mehr ohne vorherige Anmeldung zu betreten - um den Kontakt zu den Sechstklässlern und den unterrichtenden Kollegen zu vermindern. Keine Sorge, die "Abholeltern" sind bei mir angemeldet und dürfen rein. Allerdings müssen Sie über den Hof durch die "hintere", große Tür herrein und dann den Pfeilen folgen (Treppe rauf, am Lehrerzimmer vorbei, Treppe runter, in unseren Klassenraum). Wir haben ein Einbahn-System eingerichtet, sodass sich möglichst wenig Menschen begegnen. Durch den eigentlichen Eingang (und "unsere" Hoftür) darf im Moment nur herausgegangen werden.

 

Und wie immer gilt: Schreiben Sie mir, wenn ich irgendwie helfen kann - Fragen klären, Aufgaben streichen/ändern, falls es zu viel ist, ...

Frau Schröter und ich vermissen alle Kinder sehr, bitte grüßen Sie Ihr Kind von mir und auch von Frau Schröter ganz lieb.

Ich wünsche weiterhin starke, starke Nerven und drücke die Daumen, dass vielleicht bald eine Lösung gefunden werden kann, mit der wir nicht ewig auf soetwas wie Normalität warten müssen.

 

Liebe Grüße,

        D. Schneider

Woche 32 - HomeOffice

Liebe Eulen und Euleneltern,

hier findet ihr wieder den Wochenplan und die Arbeitsblätter.

Über diese Links kommt ihr zu zwei Versionen vom "Lied von den Gefühlen", dass ihr euch diese Woche mal ansehen sollt:

Hier zum Kennenlernen und Mitsingen: auf youtube

Und hier eine Version zum Anhören und genießen (das Lied startet etwas später, hört euch den Rest aber ruhig auch an. :): vom Leipziger Kinderchor

Diese Woche habe ich euch für Mathe und Deutsch jeweils zwei Tests mitgegeben. Bitte bearbeitet diese und lasst eure Eltern mir dann eure ausgefüllten Tests schicken (fotografiert per Mail, oder ihr gebt es mir nächsten Montag ab, wenn ihr euch die neuen Aufgaben holen kommt. :)). Schon einmal viel Erfolg dabei!

 

Liebe Grüße,

        eure Frau Schneider

Woche 31 - HomeOffice

Liebe Eulen und Euleneltern,

hier findet ihr den Wochenplan und die Arbeitsblätter in einer Zip-Datei.

Viel Erfolg,

        eure Frau Schneider

HomeOffice - digital

Liebe Eltern,

angesichts dieser besonderen Zeit reagieren mittlerweile auch die Verlage mit verstärkten digitalen Angeboten. So konnte ich nun z.B. einen Testzugang zur Lernplattform "Alfons" bis Ende Mai abschließen. Hier kann jedes Kind verschiedene Deusch- und Matheübungen absolvieren. Ich bekomme darüber Rückmeldung und kann ggf. verschiedene Übungen empfehlen.

Ich habe an alle Familien (deren E-Mail ich habe) eine Mail mit den Zugangsdaten für ihr Kind gesendet. Melden Sie sich mal bei "eulenklasse@schuleamberg.de", falls Sie noch keine Mail bekommen haben. Danke!

Gern können Sie mir in einigen Tagen schreiben, wie Ihr Kind das Angebot annimmt (Scheint Ihr Kind Spaß zu haben? Sind die Übungen zu leicht/zu schwer? Braucht Ihr Kind Unterstützung, sich passende Aufgaben auszusuchen oder schafft es dies allein? Erscheint es Ihnen als sinnvolle Ergänzung zum Üben, oder absolviert Ihr Kind die Übungen nur widerstrebend? etc.)

Mit freundlichen Grüßen,

    D. Schneider

Liebe Eulen,

wie geht es euch so daheim? Kommt ihr mit meinen Aufgaben zurecht? Ich hoffe, ihr konntet in den letzten Tagen das schöne Wetter genießen, auch wenn wir alle nicht so viel rausgehen können.

Ich habe euren Eltern eine E-Mail mit Zugangsdaten für ein Lernspiel geschickt. Lasst euch mal dabei helfen, es auszuprobieren:

Klickt zunächst hier: alfons.westermann.de/

Dann solltet ihr euch links oben mit dem Namen und dem Passwort anmelden können, dass ich euren Eltern geschickt habe. Danach könnt ihr dann im "Lernturm" verschiedene Übungen zu Deutsch oder Mathe auswählen. Ob ihr Deutsch oder Mathe üben wollt, könnt ihr unten rechts ändern. (Da sollte dann "Deutsch 2" oder "Mathe 2" stehen)

Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann solltet ihr Spielgeld ("Heller") verdienen, wenn ihr eine Übung richtig gelöst habt. Damit könnt ihr dann ein virtuelles Zimmer einrichten. Damit macht das Üben vielleicht noch etwas mehr Spaß?

Und das Beste ist: ICH sehe genau, wer fleißig übt, welche Übungen ihr gemacht habt und ob ihr dabei noch viele oder schon kaum noch Fehler macht. :D Ich kann euch auch Aufgaben aufgeben. (Das habe ich schon einmal ausprobiert, ihr solltet in Mathe die 4er-Reihe zum Üben haben und in Deutsch die Einführung zum Thema "Verben". - Ich hoffe, dass alles geklappt hat.)

Schreibt mir mal, ob alles kappt und wie es euch gefällt. (Das geht wohl auch in dem Spiel. - Ich habe zumindest einen Briefkasten. Ihr auch?)

Liebe Grüße und bleibt gesund,

               eure Frau Schneider

 

p.S.: Hier sind noch einige weitere Links zu Online-Angeboten die ihr mal ausprobieren könnt, falls Mama und Papa es erlauben: 

Verschiedene Übungen und Sachtexte (inkl. Vorschläge für eine 2. Klasse während der Schließung): www.hamsterkiste.de

Für die Kinder, die Bücher lieber digital lesen und denen das wöchentliche Onilo-Buch zu wenig ist: www.amira-lesen.de

Hier noch mehr Lesestoff für alle, denen die Bücher zu Hause langsam langweilig werden: www.einfachvorlesen.de

Antolin! Schaut mal weiter oben (unter den Matheaufgaben), da habe ich alles erklärt. www.antolin.de

 Digitale Sportstunde von Alba Berlin auf Youtube (Hier die erste Folge für Grundschüler)

Der Kinderradiokanal vom WDR für die Kinder, die lieber zuhören statt selbst zu lesen (Also eigentlich alle von uns, oder? Selbst ich bekomme gern vorgelesen :D) Z.B auch mit einer Reihe zum Thema "Fragen zu Corona": www.kiraka.de

Noch mehr zum Thema "Corona"von der Sendung mit der Maus: Themenseite Corona

Und hier findet ihr unser "Lied des Monats" zum Anhören und mitsingen (Ab April ist dann dort auch das April-Lied zu finden. Wer kann es wohl nach den Ferien schon singen?): Liederkalender für Klasse 2

Und für unsere Lebenskundekinder (obwohl die Religionskinder gern auch reinsehen können): einige Vorschläge unserer Lebenskundelehrerinnen

Aktuelles

Zeugnisse gibt es schon am Dienstag.

Geradeaus und im Kreis

hieß das Konzert, das wir am Freitag besucht haben. Dabei wurden uns verschiedene Märsche und Walzer vom Konzerthausorchester am Gendarmenmarkt präsentiert. Zu Gast waren außerdem vier Tänzerinnen und Tänzer, die die Musik für uns auch sichtbar machten. Alle Kinder haben sich sowohl auf dem Weg und auch während des Konzerts von ihrer besten Seite gezeigt. Wir waren (wie schon oft) sehr stolz auf unsere Eulen. Hier ist nur ein kleines Foto von uns, bevor das Konzert startete, da wir währenddessen natürlich keine Fotos machen konnten:

Verrückte Hüte

Passend zum Fasching haben wir in Kunst lustige Hüte für Clowns gestaltet:

Fasching

Am Dienstag haben wir fleißig Fasching gefeiert. Danke an die tollen Buffet-Mitgebsel. Es war alles sehr lecker!

Hier seht ihr die tollen Verkleidungen der Kinder:

Klasse 2c - Fasching

1 | 2 | 3 >>

Vorlesetraining

Seit einigen Wochen trainieren wir das laute Vorlesen. Die Kinder lesen dabei ihrem Partner vor und schätzen dann Tempo, Leseflüssigkeit und Betonung ein. So sieht es aus, wenn die Kinder fleißig üben:

Schneemänner

Da es ja draußen noch so gar nicht nach Winter aussieht, haben wir uns den Winter in den Klassenraum geholt:

Neujahr

In der ersten Schulwoche des neuen Jahres haben wir unsere Eindrücke der Silvesterfeuerwerke festgehalten:

Und hier einige Eindrücke von arbeitenden Eulen:

Klasse 2c: Feuerwerke malen

Weihnachtsgedichte

In den letzten Wochen vor Weihnachten haben uns im Deutschunterricht Gedichte beschäftigt. Vor allem die Gedichtsform der "Elfchen" haben wir uns näher angesehen. Bei dieser Art von Gedicht geht es nicht um Reime, sondern um bestimmte Sprachmuster und eine bestimmte Wortanzahl pro Zeile.

Wort

Wort Wort

Wort Wort Wort

Wort Wort Wort Wort

Wort

Wir haben gemeinsam das "Rezept" für ein eigenes Elfchen herausgearbeitet, viele weihnachtliche Wörter gesammelt und dann hat jedes Kind sein eigenes Gedicht damit geschrieben. Manche haben es schon sehr gut allein geschafft, andere waren froh, wenn ihnen ein Freund ein wenig helfen konnte. :)

Schließlich haben wir noch Klappkarten gestaltet, in denen das Gedicht zur Geltung kommen sollte.

In der folgenden Gallerie könnt ihr die entstandenen Werke bestaunen:

(Manche Kinder sind mit der Gestaltung des Schmuckrahmens noch nicht ganz fertig geworden, weil sie sich so viel Mühe gegeben haben, sauber auszumalen.)

Klasse 2c: Weihnachtselfchen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Wenn wir uns wünschen könnten, was wir wollen:

Wir haben die Weihnachtszeit genutz, um uns einmal mit dem Wünschen zu beschäftigen. Natürlich hat jedes Kind schon Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben, aber eigentlich ist allen mittlerweile irgendwie klar, dass der Weihnachtsmann eben auch nicht alles schaffen kann.

Aber was wäre eigentlich, wenn?

Das haben wir uns gefragt und jedes Kind sollte seinen allergrößten Wunsch aufschreiben, wenn der Weihnachtsmann (oder das Christkind, eine Fee, ein Flaschengeist oder, oder...) wirklich jeden Wunsch erfüllen könnte:

(Klickt auf das Bild, um es etwas zu vergrößern.)

Bei Enrico...

... hatte ich mal wieder Zeit zum Fotografieren.

Die Kinder hatten in Zweierteams die Aufgabe, ihren Partner durch ein "Labyrinth" zu lotsen. Der "Läufer" musste rückwärts gehen und durfte nicht nach unten schauen. Er musste sich also darauf verlassen, dass sein "Lotse" ihm rechtzeitig sagt, wann er anhalten oder zur Seite gehen muss. Das war für manche Kinder echt schwer auszuhalten. Hier seht ihr die entstandenen Fotos:

Klasse 2c: Enrico - Labyrinth

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Theaterbesuch - Pippi Langstrumpf

Gemeinsam mit der 2d machten wir uns auf den Weg ins FEZ zur Astrid-Lindgren-Bühne um uns das Stück "Pippi Langstrumpf" anzusehen. Sowohl Hin-, als auf Rückfahrt haben gut geklappt und die Kinder haben sich von ihrer besten Seite gezeigt. Das Stück scheint allen Kindern gefallen zu haben.

(Die Fotos sind qualitativ nicht berauschend, aber geben dennoch einen kleinen Eindruck.:) )

Klasse 2c - Pippi Langstrumpf

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Schatzsuche in der Wuhlheide

Der erste Wandertag der 2. Klasse führte uns in das Haus für Natur und Umwelt. Dort haben wir den Schatz des kleinen Piraten gesucht und mussten dabei viele Aufgaben bewältigen, bei denen wir zeigen konnten, wie toll wir zusammenarbeiten können. Auch wenn den Kindern hinterher die Füße weh taten, war es ein toller Tag. :)

Klasse 2c - Schatzsuche

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Postkarten aus den Ferien

Am Montag haben die Kinder von ihren Ferien berichtet und in Kunst haben wir "falsche" Postkarten gestaltet.

Hier seht ihr die Ergebnisse:

Das Schmuddelwetter

... vom Montag haben wir uns als Vorbild für dieses Bild genommen:

 

Bäume

... waren auch unser Thema bei diesem nächsten Bild. Manche Kinder haben sich sehr geärgert, dass sie nicht genug Zeit zum Ausschneiden hatten. Sie hätten da gern noch mehr Blätter dran gehabt.

"Zeichne einen Baum...

... mit allen Teilen, die dazugehören.", war der Arbeitsauftrag für diese Bilder. Bei diesem Thema hatten die Kinder schon sehr viel zu erzählen und konnten zeigen, was sie schon wissen.

Kunst nach Vorbild

Wir haben in dieser Woche Wale gestaltet. Als Vorbild dienten uns dabei die Werke von Piet Mondrian.

Dabei sind sehr schöne Ergebnisse entstanden:

 
 

Hurra, wir sind jetzt 2. Klasse!

Lauter schräge Vögel...

... haben wir gemalt. Hier könnt ihr uns sehen:

Eulen: Schräge Vögel

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Freie Platzwahl!

Drei Wochen lang haben wir jetzt die neue Sitzordnung ausprobiert. Auch wenn manche Eltern besorgt sind, weil die meisten Kinder jetzt nicht mehr frontal zur Tafel schauen, haben wir diese Probezeit positiv wahrgenommen.

Mit dem Umräumen ging auch einher, dass die Kinder sich jetzt in vielen Arbeitsphasen irgendwo im Raum einen Arbeitsplatz suchen dürfen. Da sieht der Raum schon mal plötzlich sehr leer aus:

Nein, das ist kein Bild aus einer Teilungsstunde.

Die Kinder verstecken sich auf Kissen und Hockern auf dem Boden:

Oder arbeiten auch gern mal im Stehen:

Manche suchen auch die Ruhe an einem Tisch, der zur Wand zeigt. Hier lenkt einen das, was drumherum passiert, nicht so sehr ab.

Natürlich gibt es auch Kinder, die weiterhin gern "ganz normal" an ihrem Platz (oder auch mal neben der Freundin) arbeiten:

Alle Kinder arbeiten in diesen Phasen meist sehr motiviert und genießen es, dass sie sich auch mal kurz mit anderen Kindern austauschen können. Bisher habe ich stets beobachten können, dass auch die Kinder, die sich sonst eher wegträumen bei dieser "freieren" Arbeitsform besser arbeiten und länger bei der Sache bleiben, als zu der Zeit, als alle noch frontal saßen.

Auch die Befürchtung, dass die Kinder jetzt mehr Zeit mit "Quatschen" vertrödeln als mit Arbeiten, hat sich nicht bewahrheitet. Ja natürlich habe ich hin und wieder belauschen können, wo die Familie die Osterferien verbringen wird oder welches Pokémon man wohl am Besten gegen ein Feuerpokémon einsetzen sollte... Aber das waren stets so kurze "Zwischengespräche", dass ich mit "Darüber-Schimpfen" mehr Zeit verbraucht hätte, als die betreffenden Kinder brauchten um wieder zum Thema zurückzukommen bzw. weiterzuarbeiten.

Ein bisschen üben müssen wir noch, dass es nicht zu laut wird, sodass sich auch die Kinder konzentrieren können, die fremde Gespräche nicht so gut ausblenden können. Aber da bin ich guter Dinge, dass wir das auch hinbekommen.

 

Ach! Und bei Aufgaben, bei denen es auch auf eine ordentliche Sitzhaltung (wie z.B. das Schönschreiben im Schreibschriftheft) ankommt, sitzt selbstverständlich weiterhin jeder an seinem Platz:

Also: Alles in allem bin ich sehr zufrieden und werde diese Raumgestaltung wohl bis auf Weiteres so beibehalten. :D

Wir haben uns umgesetzt

In letzer Zeit haben wir immer wieder mal ausprobiert, wie wir arbeiten, wenn wir uns frei aussuchen dürfen, neben wem wir sitzen wollen.

Da das so gut geklappt hat, haben wir jetzt den Raum umgestaltet:

So gibt es jetzt die Möglichkeit, ganz allein (relativ ungestört) für sich zu arbeiten, sich mit einem Nachbarn zu beraten (oder auch gegenseitig Ergebnisse zu kontrollieren, mit einem Partnerspiel zu üben, ...), oder auch in einer kleinen Gruppe Ratschläge auszutauschen oder vertiefende Anleitung durch Frau Schneider zu erhalten.

Mal sehen, wie wir damit zurecht kommen.

Barbar der kleine Elefant

Am Mittwoch ging es gemeinsam mit der 1d ins Konzerthaus am Gendarmenmarkt zu "Barbar der kleine Elefant". Nach einer aufregenden U-Bahnfahrt (Da wollte doch der Zugführer tatsächlich die Türen schließen, bevor wir alle ganz draußen waren!) erwartete uns ein sehr liebevoll gestaltetes Figurentheater mit Klavierbegleitung. Anschließend haben wir noch auf dem Gendarmenmarkt gepicknickt und uns dann auf den Rückweg gemacht.

Wandertag - Barbar

Der Frühling ist da

In Gruppen haben die Schüler darüber nachgedacht, woran man den Frühling erkennt.

Video

Ihre Ergebnisse haben sie aufgeschrieben und aufgemalt...

... und anschließend der Klasse präsentiert:

 Video

Tief im Wald

In Kunst haben wir einen Tannenwald gestaltet.

Es ist wirklich allen Kindern sehr schön gelungen:

Fasching!

Am 5. März ging es bunt zu in der Schule. Wir haben gemeinsam mit der 1d gespielt, Fotos gemacht und geschlemmt. Nach einer Hofpause mit Polonaise ging es dann in den Fuchsbau, wo es viele Aktivitäten zu entdecken gab.

Fasching 2019 1c und 1d

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Die Goldmarie

Noch im Nachklang zu unserem vorweihnachtlichen Theaterbesuch hatten wir in der Klasse die Goldmarie gebastelt. (Die Kinder hätten auch die Pechmarie machen dürfen, aber das wollte gar keiner...)

Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Freiluft-Enrico

Diesen Donnerstag ging es mit Enrico raus auf die Wiese.

Da hatten die Kinder viel mehr Platz zum Üben (und anschließendem Spielen).

Diese Woche haben wir geübt, uns so freundlich zu begrüßen, dass unserem Gegenüber gar nichts anderes übrig bleit, als uns zu mögen. Dann kann erst gar keiner "stänkern".

Enrico hat, wie immer, dann jedem Übungspaar auch noch einmal Hinweise oder Tipps gegeben.

So war es viel entspannter und nicht so laut. :D

Mit Enrico auf der Wiese

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Einblicke in Enricos Kurs

Diesen Donnerstag hatte Frau Schneider endlich mal die (Handy)-Kamera dabei und so können wir euch mal ein paar kleine Einblicke in unsere Trainingsstunden bei Enrico geben.

Zunächst beginnen wir fast immer damit, dass wir Enrico zeigen, was wir aus der letzten Woche noch behalten haben:

VIDEO

In der letzten Woche haben wir geübt, was man tun kann, falls man von zwei "Bösen" festgehalten wird und sich so nicht wie bisher geübt mit Hilfe der Hände befreien kann.

Danach stellt uns Enrico meist eine neue (oder veränderte) Situation vor und wir überlegen gemeinsam, was man denn da nun tun könnte.

Diese Woche haben wir überlegt, wie man es schafft beide Angreifer im Blick zu behalten, damit man nicht von einem der beiden überrascht wird, wenn man sich mit dem anderen auseinandersetzt. Dazu hat uns Enrico gezeigt, wie groß eigentlich unser Blickfeld sein kann.

VIDEO

Die naheligendste Lösung ist: Bewege dich so, dass du nicht zwischen den beiden stehst.

Anschließend haben wir noch besprochen, wie man sich am besten Zeit zum Weggehen/Weglaufen verschafft, falls die beiden "Bösen" noch immer nicht genug haben und noch einmal auf uns zu kommen. Geübt haben wir dann folgendes: Nachdem wir uns (wie in der letzten Woche) befreit haben, stellen wir uns so hin, dass wir beide im Blick haben und wenn dann einer nochmal auf uns zukommt, dann schubsen wir ihn gegen den anderen weg. So haben wir Zeit genug aus der Situation herauszukommen und einem Erwachsenen Bescheid zu geben.

Nach der Gruppenübungsphase zeigen dann alle Gruppen vor, wie sie geübt haben. Dabei gibt Enrico meist noch einmal Tipps oder weist auf Verbesserungen hin.

VIDEO1 und VIDEO2

Zum Abschluss können wir meist noch ein wenig spielen. Diese Woche haben wir eine Kissenschlacht (natürlich nach bestimmten Regeln :)) machen dürfen.

VIDEO

Das Jahr und seine Jahreszeiten

In den letzten Tagen haben die Kinder sich, passend zum neuen Jahr, fleißig mit den Monaten eines Jahres und den Jahreszeiten beschäftigt.

 

Dazu haben sie unter anderem das erste Mal gemeinsam zu einem Thema etwas notieren müssen (in Bild und Text)...

Gruppenarbeit

1 | 2 | 3 >>

... und sogar einen kleinen Vortrag vor der Klasse gehalten:

Die Ergebnisse zeigen, dass sie sich toll mit dem jeweiligen Thema beschäftigt haben.

(Auch wenn sich noch der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat.)

Frau Holle und der Weihnachtsmann

Am Mittwoch waren wir im FEZ. Dort haben wir uns (mit einiger Verspätung) das Theaterstück "Frau Holle und der Weihnachtsmann" angesehen. Schon die Hinfahrt war sehr aufregend, da wir das erste Mal gemeinsam mit Bus und Bahn unterwegs waren. Aber alle Kinder haben sich ganz vorbildlich verhalten und daher hat alles super geklappt. Vom Theater haben wir nur zwei kleine Fotos vor Vorstellungsbeginn:

(Aber bei der 1d gibt es noch ein paar Fotos von Bühne und FEZ, wer mag, kann ja dort vorbeischauen. :)

Da das Programm leider sehr verspätet begann, haben wir es nicht mehr auf den Spielplatz geschafft. Aber für ein kleines Klassenfoto war noch Zeit:

Wir wünschen euch frohe Weihnachten!

Weihnachtliche Schachbrettbilder

In der letzten Kunststunde haben wir kleine weihnachtliche Motive auf Papier gebannt. Die Kinder haben sehr eifrig gearbeitet:

Und ihre Ergebnisse können sich sehen lassen:

Ungeheurliche Lebenskundestunde

Am Freitag sind diese Werke in der Lebenskunde-Stunde entstanden:

Ratet: Welches Bild wurde (größtenteils) von den Jungs, und welches von den Mädchen gestaltet?

Bunte Elefanten am Elmar-Tag

Zum Buchstaben Ee haben wir die Geschichte von Elmar gelesen.

Hier sind unsere Elmar-Tag-Elefanten:

Eine Bastelstunde am Ende der Woche

Die fünfte Woche ist zu Ende gegangen und zum Abschluss der Woche haben wir eine ruhige Bastelstunde verbracht und angefangene Arbeiten beendet.

Zum Buchstaben M haben wir die Geschichte "Mamas Wundertasche" gelesen, in der alles Erdenkliche in Mamas wunderbare Tasche hineinpasst. Unter anderem Bibliotheken, Süßwarenläden, Parfümerien, Blauwale und, und, und... Daraufhin haben die Kinder ihre eigene Tasche (oder die ihrer Mama) gestaltet und hineingemalt, was in der Tasche alles drin ist. Hier die fertigen Werke:

Außerdem haben wir kleine Eulen gebastelt:

Ein neues Türbild

Die Eulenkinder haben gemeinsam ein großes Bild für unsere Tür ausgemalt. Dabei waren wir unglaublich stolz darauf, wie harmonisch das gemeinsame Malen verlief. Alle Kinder (bis auf eines) haben toll miteinander gearbeitet und sich die Aufgaben gerecht aufgeteilt.

 

Hier ist das Ergebnis (natürlich musste es ein Eulenbild sein :D)

So farbenfroh und unterschiedlich, wie wir!

Unser erstes Bild

Die erste Hausaufgabe gab es direkt nach der Einschulung. Alle Kinder sollten ein Bild von sich malen und zeigen, ob sie schon ihren Namen schreiben können. Hier sind die Ergebnisse:

Einschulung

Die Einschulungsfeier der Klasse 1c fand am am 25. August 2018 in der Mehrzweckhalle der Schule am Berg statt. Die Kinder der 2c und 2d gestalteten ein kleines Programm für die Schulanfänger mit abwechslungsreichen Liedern, Tänzen und Gedichten zum Schulbeginn.

Danach ging es in den Klassenraum und alle Kinder haben ihren Platz gefunden. Wir haben über Aufregung, Erwartungen und Geheimnisse gesprochen. Außerdem gab es eine Menge neuer Hefte - da war die neue Schultasche auf dem Heimweg schon ganz schön schwer.

Der Raum ist fast fertig

Ich freue mich schon auf die Einschulung!